Die Beratung wird von Sylvia Burgert, zertifizierte ADS-Beraterin, durchgeführt.

1. Sitzung: Aufklärung

Es besteht ein neurologischer Hintergrund, denn der Neurotransmitterhaushalt (d.h. der Stoffwechsel) im Gehirn ist gestört. Deshalb spricht man bei ADS/ADHS von einer sog. "Persönlichkeitsvariante".

2. Sitzung: Symptomatik & Verlauf

Die Symptomatik besteht aus zwei Haupttypen

"ADS/ADHS wächst sich nicht aus" ADS/ADHS hat in jeder Entwicklungsphase verschiedene Gesichter, d.h. es verändert sich und äußert im Kleinkindalter anders als in der Jugend oder im Erwachsenenalter.

3. Sitzung: Anamnese

Hier werden Gespräche über die bisherige Entwicklung und Schwierigkeiten des Betroffenen geführt. Es werden Fragebögen an das weitere Umfeld gegeben, um möglichst vielfältige Informationen zu sammeln und auszuwerten. Zusätzlich kann eine Verhaltensbeobachtung stattfinden, um Hinweise auf ADS/ADHS zu finden.

4. Sitzung: Interventionsmöglichkeiten

Nach intensiver Erhebung aller wichtigen Informationen werden folgende Punkte besprochen

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Zusätzlich zur ausführlichen Aufklärung und Erarbeitung der wichtigsten Symptome von ADS/ADHS erfolgen begleitend Gespräche über die Weiterleitung an:

Auch können die Möglichkeit der Kur bzw. hilfreiche Literaturangaben angesprochen werden.