Dysarthrie (Sprechstörung bei Hirnschädigungen)

Dysarthrie (Sprechstörung bei Hirnschädigungen) Störung der Aussprache z.T. auch der Stimmgebung und der Atmung durch eine Hirnschädigung (z.B. Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Tumor, neurologische Erkrankungen wie Morbus Parkinson oder Chorea Huntington) oder eine Schädigung von Nerven im Kopf und Halsbereich. Es kommt zu einer Lähmung, Schwäche oder Koordinationsstörung der Sprechmuskulatur.

...zurück